Für Eltern

Bestimmt sind volle Stundenpläne in der Schule und mit Hausaufgaben, Sportverein, Nachhilfe und Musikunterricht gefüllte Nachmittage für Sie und Ihren Sohn nichts Unbekanntes. Er hastet von einer Unterrichtsstunde zur nächsten, vom Sitzen in der Schule zum Sitzen am Schreibtisch. Stets gilt es, Vorgeschriebenes auswendig zu lernen und nachzuahmen. Es fehlt die Gelegenheit und der Anstoß, sich auszuprobieren und frei zu entfalten. Genau das und noch mehr bieten wir in unseren Gruppen.

In unseren Gruppenstunden toben wir uns spielerisch aus, schmieden Pläne für das nächste Abenteuer, bereiten uns auf unsere Fahrten vor und musizieren und singen gemeinsam. Auf unseren Fahrten, die uns an viele Orte vom heimischen Mittelgebirge bis in ferne Länder bringen, lernen wir Land und Leute, fremde Kulturen und immer auch uns selber besser kennen. Die vielen Abenteuer, das Leben in der Natur, der Blick hinter den Horizont und die vertraute Gemeinschaft in der Gruppe bilden die Grundlage für eine freie Entfaltung einer selbstbewussten und verantwortungsvollen Persönlichkeit, Selbständigkeit und ein weltoffenes Gemüt.

Die zahlreichen Erfahrungen und Eindrücke, die wir gemacht haben, möchten wir auch den Jungen in unseren Gruppen ermöglichen. Wer daran interessiert ist, kann sich bei uns melden und zu einer der Gruppenstunden oder auf Fahrt mitkommen. [Mitmachen]

 

 

Warum denn nur Jungs?

Vorweg, Sie haben eine Tochter und sind interessiert? Dann ist das gar kein Problem, hier geht es zu den Seiten unserer befreundeten Bünde, die auch sehr gute Fahrten machen:

Wir wollen natürlich niemanden ausschließen. Uns geht es ganz im Gegenteil darum, stereotypische Rollenbilder abzubauen. Beispielsweise müssen Jungen bei uns auf Fahrt auch kochen lernen oder auf Jüngere aufpassen und diese in anstrengenden Situationen trösten. Das ergibt sich in einer gleichgeschlechtlichen Gruppe ganz automatisch und für viele sind diese neuen Erfahrungen sehr bereichernd.

Daher wollen wir einen Raum bieten, in dem sich Jungen frei entwickeln können ohne sich gegenüber dem anderen Geschlecht profilieren zu müssen. Das oftmals aus der Schule mitgebrachte typisch männliche Rollenverhalten kann somit zuhause gelassen und überdacht werden. Nach unserer Erfahrung fällt es Jungen so meist leichter authentisch zu sein und offener mit Gedanken und Gefühlen umzugehen. 

Darüber hinaus gibt es jährlich auch ein bis zwei größere Veranstaltungen mit gemischten Gruppen, um unsere Freundschaften mit anderen Gruppen und Bünden zu pflegen.